Geld

Wenn das Geld nicht reicht...

Tipps bei Auftrags- und Geldmangel

Manchmal wird es für Selbstständige finanziell eng: Wenn ein Auftraggeber wegbricht oder gar das ganze Geschäft nicht mehr so läuft, wie es soll, ist oft (staatliche) Unterstützung gefragt. Hierzu kann unsere Beratung selbststaendigen.info als berufliches Netzwerk für Selbstständige nur im Ansatz beraten. – Aber natürlich lassen Gewerkschaften ihre Mitglieder auch mit Fragen zur Grundsicherung nicht im Regen stehen: Zu solchen Fragen hilft die ver.di-Erwerbslosenberatung kompetent weiter.

Konkret heißt das: Generelle ALG-2-Fragen, etwa zur Angemessenheit von Unterkunftskosten, zur Bedarfsgemeinschaft etc. sind keine Sonderprobleme Selbstständiger. Diese Fragen gehören nicht in die Selbstständigenberatung, sondern zu den Epertinnen und Experten der ver.di-Erwerbslosenberatung oder jenen Fachleuten von ver.di und DGB (vor Ort), die sich speziell mit den Fragen des Sozialrechts beschäftigen. Die sind auch die richtige Anlaufstelle, wenn einmal gegen einen ALG-Bescheid geklagt werden muss.

Speziell für Selbstständige die die Corona-Krise erwischt hat, haben wir im Juni 2020 erstmals eine ausführliche Broschüre "Grundsicherung in Corona-Zeiten" erstellt, die seitdem stetig aktualisiert wird. Die geht selbstverständlich nicht nur auf die Besonderheiten des vorübergehenden "erleichterten Zugangs" ein, sondern auch auf die Grundregeln beim ALG 2. (Der Autor unserer Broschüre hat zudem schon vorher mit dem kommentierten Foliensatz 'Alg II auch für Selbstständige' einen einen guten Überblick erstellt, der beim Förderverein gewerkschaftliche Arbeitslosenarbeit zu laden ist.)

Wie sich ansonsten Kosten - etwa bei Versicherungen - senken oder stunden lassen, ist in (unter anderem) unserer Corona-FAQ im Punkt "Kann ich Sozialversicherungskosten senken?" beschrieben.